Die Silph League Arena

Regeln anerkannter Events

Die "einfache" Version

(Diese verkürzte Version der Arena-Regeln wurde zur Vereinfachung zur Verfügung gestellt - für weitere Fragen oder Streitigkeiten sollte jedoch der vollständige Regelsatz nachgelesen werden!)

Damit das Turnier zum globalen Rang eines Spielers beitragen kann, muss es "anerkannt" werden. Das heißt, es muss von einer autorisierten SIlph League-Community veranstaltet werden, es muss mit ,,Arena-Regeln" gespielt werden und es muss ordnungsgemäß durchgeführt- und auf Silph.gg gemeldet werden. Die Arena-Regeln lautet wie folgt:

HINWEIS: Es dürfen von Turnierorganisatoren keine Änderungen, Ergänzungen oder Auslassungen dieser standardisierten Regeln in Ranglisten-Arena-Turnieren vorgenommen- oder durchgesetzt werden. Andernfalls wird das Turnier nicht mehr anerkannt und trägt nicht zum Spielerrang bei.

  1. Team-Auswahl: Sie können nur die 6 einzelnen registrierten Pokémon verwenden, wenn Sie am Turnier teilnehmen. TMs sind während des Turniers verboten. Kein Tausch alternativer Pokémon innerhalb einer Art. Wenn Dein Gegner diese Regel nicht befolgt hat, zeige den Turnier Helfern Screenshots dieses Verstoßes an.
  2. Superliga: Alle Kämpfe müssen in der Superliga ausgetragen werden.
  3. Best-of-Three: Kontrahenten werden ihre Begegnungen im Modus ,,2 von 3 Kämpfen gewinnen" austragen. Kontrahenten dürfen sich nicht absprechen, um Ergebnisse zu melden, die nicht im Kampf erzielt wurden.
  4. Optionaler Münzwurf: Auf Wunsch wird mit einem optionalen „Münzwurf zur Einladungspriorität“ festgelegt, wer die Einladung schickt/erhält und wer zuerst auf Dieses Team auswählen klickt. In den folgenden Spielen haben die Verlierer die Wahl, aber neue Einladungen müssen gesendet werden, - NICHT über die In-Game-Funktion Revanche. Bei Wiederholungen aufgrund technischer Probleme bleibt die Priorität des unterbrochenen Kampfes beibehalten.
  5. Unentschieden: Falls ein Kampf in einem Unentschieden endet (d.h. beide Tagebucheinträge zeigen eine Niederlage an), wird dieser so lange wiederholt, bis eine Entscheidung herbeigeführt wird.
  6. Streitigkeiten: Wenn sich die Kontrahenten nicht auf ein Ergebnis einigen können, werden die Tagebucheinträge von einem Helfer überprüft. Falls ein Streitfall von den Helfern immer noch als nicht gelöst gilt, müssen Videobeweise von mindestens einer der beiden Parteien erbrachten werden. Wenn kein Video aufgezeichnet wurde, wird das Match für beide Parteien als Niederlage gewertet.
  7. Technische Probleme: Jedes bedeutende technische Problem muss von dem Gegner bestätigt werden und führt - sobald bestätigt - zu einer Wiederholung des aktuellen Kampfes. Die Auswahl und Reihenfolge der Pokémon muss gleich bleiben. Falls technische Probleme das erfolgreiche Austragen von Kämpfen für mehr als 10 Minuten verhindern, wendet euch an Turnierhelfer.
  8. Professionalität: Von den Kontrahenten wird erwartet, sich ihren Gegnern gegenüber höflich zu verhalten. Belästigung, Aggression, Einschüchterung und anderes unangebrachtes Verhalten ist den Helfern zu melden und zieht Strafmaßnahmen mit sich.
  9. Free to Play: Alle anerkannten Matches müssen frei zugänglich sein. Spendenvorschläge oder Crowdfunding sind akzeptabel, um die Veranstaltungskosten oder -preise abzudecken.
  10. Entscheidungen der Helfer: Alle Entscheidungen der Helfer sind endgültig. Wenn Dein Gegner ein Helfer ist, muss ein weiterer Helfer über den Streitfall entscheiden, außer das Turnier hat nur einen einzigen Helfer. Wenn Du der Meinung bist, dass eine Entscheidung anzufechten ist, schreibe eine E-Mail mit Beweisen an team@silph.gg, um es nachprüfen zu lassen.

Die Silph League Arena-Regeln für anerkannte Events

Einleitung

Die Silph League Arena ist eine weltweite Vereinigung, die sich dem organisierten Spiel widmet. Es fördert, erzwingt und entwickelt Regeln und Richtlinien unter Verwendung der Ziele und Anschauungen dieses Dokuments und des Silph Arena-Leitfadens zur Behandlung von Regelverstößen. Diese Regeln und Richtlinien werden regelmäßig überprüft, um sicherzustellen, dass die Ziele der Vereinigung erreicht werden.

Der Zweck dieses Dokuments ist die Bereitstellung der Infrastruktur, Turniere der Silph League-Arena (,,Arena") abzuhalten, indem angemessene Regeln, Pflichten und Abläufe definiert werden, die in allen Arena-unterstützten Pokémon Go-Turnieren eingehalten werden müssen.

Turniere, die durch die Arena reglementiert sind, müssen unabhängig vom Standort einheitlich durchgeführt werden. Dies gewährleistet die Gleichbehandlung der Spieler in verschiedenen Regionen und ermöglicht den reibungslosen Übergang zu regionalen, nationalen und sogar internationalen Turnieren. Alle Spieler werden gleich behandelt und teilen sich die Verantwortung entsprechend der spezifischen reglementierten Durchführung des Turniers, die in ihrer Kategorie und ihrem Regelwerk definiert ist.

Sowohl Spieler als auch Helfer sollten zusammenarbeiten, um ihr gemeinsames Ziel zu erreichen, ein ordnungsgemäßes von Arena genehmigtes Turnier durchzuführen. Spieler und Helfer müssen sich auf faire und respektvolle Weise behandeln und dabei sowohl den Regeln- als auch dem Geist folgen, in dem diese Regeln geschaffen wurden. Sie sind dafür verantwortlich, die aktuellste Version der Silph League Arena-Regeln für anerkannte Events- und die für das Turnier festgelegten Regeln zu befolgen. Zuschauer haben ihre eigenen Verantwortlichkeiten. Personen, die gegen die Arena-Regeln verstoßen, unterliegen Strafen, die in dem entsprechenden Dokument für das Turnierlevel festgelegt sind.

Die Arena-Direktoren behalten sich das Recht vor, diese Regeln zu ändern sowie offizielle Änderungen dieser Regeln ohne vorherige Ankündigung auszulegen, zu ändern, zu präzisieren oder anderweitig herauszugeben.

Turnier-Grundlagen
1.1 Turniertypen

Anerkannte, also gewertete Turniere, bei denen Spieler ihr Ansehen erhöhen können, werden in zwei Arten unterteilt: Cups und Rang.

Cup-Turniere werden von Silph League Communities veranstaltet, welche sich zur Einhaltung der Silph League Arena-Regeln für anerkannte Events und des Silph Arena-Leitfadens zur Behandlung von Regelverstößen verpflichtet haben. Cups haben eindeutige Namen, Regeln und Funktionen, die von den Arena-Direktoren festgelegt werden und bei der Durchführung der Veranstaltung befolgt werden müssen.

Ranglistenturniere sind Turniere, die nicht ausdrücklich durch das eindeutige Zeitfenster für die Teilnahme an Cups und deren Regeln definiert werden, sich aber den Beschränkungen der Silph Arena anpassen.

Das Ergänzen, Modifizieren oder Kürzen der Regelsätze ist Community Administratoren untersagt, sowohl für Cups, als auch für Ranglisten Turniere. Jegliche Änderung, die die vorgeschriebenen Regeln modifiziert, macht ein Turnier ungültig und Teilnehmer werden bei diesem Turnier nicht an ihrem Rang arbeiten können.

Alle Regeländerungen durch die Arena-Direktoren, die das Ranglisten-Spiel beeinträchtigen, egal ob sie vor oder während oder zwischen den Cup-Zeitrahmen entstehen, werden auf dem Bildschirm für die Turniertyp-Erstellung öffentlich angezeigt und vor offiziellen Live-Änderungen durch offizielle Kanäle angekündigt.

1.2 Veröffentlichung von Turnierinformationen

Die Silph Road, die Silph League Arena und die Arena-Direktoren behalten sich das Recht vor, von der Arena genehmigte Turnierinformationen jederzeit (auch während des Turniers) zu veröffentlichen. Zu den Turnierinformationen gehören unter anderem der Inhalt der Kampfteams eines oder mehrerer Spieler, Beschreibungen von Strategien oder Spielen, Transkripte und Videowiedergaben. Turnierveranstalter dürfen diese Informationen auch veröffentlichen, nachdem das Turnier abgeschlossen ist.

Die Silph Arena und die Arena-Direktoren behalten sich das Recht vor, Informationen über Strafen und Suspendierungen zu veröffentlichen.

1.3 Turnierrollen

Für Turnierzwecke sind folgende Rollen definiert:

  • Turnierorganisator
  • Arena-Helfer
  • Spieler
  • Zuschauer

Die ersten beiden oben genannten Rollen gelten als Turnierbeamte. Der Turnierorganisator und Arena-Helfer werden zusammen als Schiedsrichter in Bezug auf die Turnierorganisation betrachtet. Eine einzelne Person kann in einer beliebigen Kombination von offiziellen Turnierrollen tätig sein. Personen, die nicht als Kampfrichter an einem Turnier teilnehmen, sind Zuschauer in einem Spiel, in dem sie nicht spielen. Pressevertreter gelten auch als Zuschauer.

Darüber hinaus können die Arena-Direktoren, falls notwendig, Vertreter zu einem Rang- oder Cup-Turniers aussenden. Obwohl auch sie offizielle Rollen haben, gehören diese nicht in die oben genannte Rollenliste und können somit zu Entscheidungen herangezogen werden, wie andere offizielle Rollen auch.

1.4 Teilnahmeberechtigung

Alle Spieler dürfen an einem von der Arena anerkannten Turnier teilnehmen, bis auf:

  • Personen, die zur Zeit von der Arena ausgeschlossen sind. Die Liste dieser Personen findet sich auf /pages/bannedPlayers. Sie dürfen sich nicht als Turnierhelfer betätigen;
  • Weitere Personen, denen die Teilnahme ausdrücklich verboten ist, sei es aufgrund der Grundsätze der Silph Arena oder der Arena-Direktoren. (diese Entscheidung obliegt allein der Silph Arena);
  • Kinder, die jünger als dreizehn (13) Jahre alt sind und nicht die Erlaubnis ihrer Eltern oder eines Schutzbeauftragten haben;
  • Jeder, dem es aufgrund von Bundes- oder Landesgesetzen oder Regeln der Turnierbetreiber (und Grundstücksbesitzer) untersagt ist.

Jeder kann als Turnierbeamter (Turnierveranstalter oder Helfer) für ein Turnier fungieren, mit Ausnahme von:

  • Personen, die derzeit von der Arena suspendiert sind;
  • In der Liste genannten Personen ist es verboten als Spieler teilzunehmen.
1.5 Der Silph Road Trainerpass

Um für Einladungsturniere (z. B. Regionalmeisterschaften) berechtigt zu sein, müssen die Teilnehmer ihren Silph Road-Trainerpass während des Registrierungsfensters der Registrierungssoftware der Veranstaltung oder dem Turnierorganisator zur Verfügung stellen. Spieler ohne Trainerpass benötigen keinen, um an Ranglistenturnieren teilzunehmen. Es wird jedoch empfohlen, sich vor dem Besuch einer Veranstaltung über https://thesilphroad.com/card einen Pass zuzulegen. Wenn sich ein Spieler vor der Veranstaltung keinen Trainerpass zulegt, sollte er sich darüber im Klaren sein, dass seine Spiele und sein Fortschritt möglicherweise nicht in der Rangliste oder dem Platz des Saison-Cups gespeichert werden. Spieler dürfen nur einen Trainerpass haben, und Spieler mit mehreren Trainerpässen sollten sich mit The Silph Road unter Team@TheSilphRoad.com in Verbindung setzen, um die Informationen für zwei oder mehr Karten zusammenzufassen.

1.6 Turnierveranstalter

Der Turnierveranstalter eines Turniers ist für die gesamte Turnierlogistik verantwortlich, einschließlich:

  • Erhalten eines anerkannten Teilnahmecodes der Silph Arena
  • Bereitstellung einer Website für das Turnier, die den erwarteten Anforderungen des Turniers entspricht
  • Werbung für das Turnier vor dem Turnierdatum
  • Besetzung des Turniers mit entsprechenden Turnierbeamten
  • Bestätigen, dass die Ergebnisse über Silph.gg an The Silph Arena gemeldet werden

Die Rolle des Organisators kann ein Administrator eines League Community Servers-, ein auserwählter üblicher Helfer- oder ein temporärer Helfer sein, der ausschließlich zum Zweck der Turnierorganisation in die Position versetzt wird.

Beachte, dass Veranstaltungen eines Ranglisten-Turnieres den League Community Server an die Regeln für anerkannte Events binden und die Nichteinhaltung dieser Regeln zu Strafen führen kann, bis hin zum Verbot für das Veranstalten zukünftiger anerkannter Events oder sogar dem Auschluss aus der Silph League.

1.7 Beurteilung

Bei anerkannten Turnieren ist während des Spiels die Anwesenheit eines Turnierorganisators oder Angestellten erforderlich, um Streitigkeiten zu schlichten, Regeln durchzusetzen und andere offizielle Entscheidungen zu treffen. Diese Entscheidungen sind endgültig und unumstößlich. Von den Turnierteilnehmern wird erwartet diese zu respektieren und umzusetzen.

Zu den Verantwortlichkeiten der Schiedsrichter gehören:

  • Sicher zu stellen, dass alle notwendigen Schritte unternommen werden, um mit Verstößen gegen Spiel- oder Verhaltensregeln umzugehen, sie festzustellen oder auf sie aufmerksam zu machen
  • Finale Entscheidungen in allen Streitigkeiten zu treffen

Falls nötig, kann der Schiedsrichter seine Aufgaben vorübergehend auf einen anderen Helfer übertragen, welcher bereits als Organisator oder Unterstützer der Veranstaltung fungiert, sollten diese sonst für einen bestimmten Zeitraum nicht erfüllt werden können. In Ausnahmefällen kann der Turnierorganisator den Schiedsrichter austauschen, sollte ansonsten die Richtigkeit des Turniers gefährdet sein.

Einige Turniere können mehrere Schiedsrichter und/oder verschiedene Schiedsrichter für verschiedene Abschnitte des Turniers haben. Alle Schiedsrichter haben die gleichen Verantwortlichkeiten und üben dieselbe Autorität aus, während sie dem Turnier offiziell zu Seite stehen.

Einsprüche gegen eine Entscheidung eines Schiedsrichters bei einem Turnier können bei den Arena-Direktoren erhoben werden, jedoch nur in extremsten Fällen, in denen es nicht anders möglich ist zu einer Lösung zu gelangen. Beschwerden sollten unter Beweisen und einer vollständigen Beschreibung des Problems per E-Mail an arena@TheSilphRoad.com gesendet werden.

1.8 Spieler

Spieler sind verantwortlich für:

  • Respektvolles Verhalten gegenüber offizieller Turnierbeschäftigten, anderen Turnierteilnehmern und Zuschauern, sowie das Distanzieren von unsportlichem Verhalten, sollte zu jedem Zeitpunkt gewahrt werden.
  • Das Beibehalten von Kampfteams mit nur Pokémon, welche vorher festgelegt wurden.
  • Einhaltung der angekündigten Startzeiten und Zeitlimits.
  • Überprüfung von Regel- oder Richtlinienverstöße in Deinem Match beanspruchen.
  • Schiedsrichter auf Unterbreitung von Angeboten wie Bestechung und Wetten, unangemessene Entscheidungen über Spielergebnisse und etwaige Unstimmigkeiten bei den Turnierspielen aufmerksam machen.
  • Informieren der Arena-Direktoren über Unstimmigkeiten in der gesamten Spielhistorie, Rangliste oder Cup-Platzierung, sobald du davon erfährst.
  • Nur einen Trainerpass besitzen. Spieler mit mehreren Trainerpässen können The Silph Road unter Team@TheSilphRoad.com kontaktieren, um Informationen von zwei oder mehreren Pässe zusammenzufassen.
  • Melden sich nicht für Turniere an, in denen ihnen die Teilnahme laut Richtlinien verboten ist.
  • Haben umfassende Kenntnis über in diesem Dokument enthaltene Regeln.
  • Sind für das Turnier physisch anwesend. Spieler dürfen sich ausschließlich zur Teilnahme (und aus keinem anderen Grund!) für ein Turnier anmelden.

Spieler, welche ihren Pflichten nicht nachkommen, werden möglicherweise von den Arena-Direktoren überprüft und sanktioniert. Die Silph Arena und die Arena-Direktoren behalten sich das Recht vor, die Mitgliedschaft eines Spielers ohne vorherige Ankündigung oder die Angabe von Gründen, zu pausieren oder zu widerrufen.

1.9 Zuschauer

Jede Person, welche physisch bei einem Turnier anwesend ist und nicht in einer anderen oben genannten Kategorie aufgeführt ist, ist Zuschauer. Zuschauer verhalten sich während der Spiele und anderer offizieller Turnierabschnitte höflich und passiv. Die teilnehmenden Spieler sind schließlich auch höflich zueinander. Wenn ein Zuschauer der Meinung ist, dass er Regel- oder Richtlinienverstöße bemerkt hat, so sollte er schnellstmöglich einen Schiedsrichter benachrichtigen.

Spieler dürfen dazu auffordern, dass ein Zuschauer ihre Spiele nicht beobachtet. Der Schiedsrichter ist der Umsetzung verantwortlich.

Turnierhelfer dürfen einen Zuschauer auch anweisen, ein oder mehrere Spiele nicht zu beobachten.

1.10 Turnierabschluss/-Abbruch

Ein Turnierveranstalter ist dafür verantwortlich, eine faire, unterhaltsame und standardisierte Wettkampfveranstaltung für seine Community bereitzustellen, die Silph.gg-Werkzeuge mit angemessener Sorgfalt zu verwalten und stets Respekt gegenüber anderen Spielern zu zeigen, um die Akkreditierung in der Silph League aufrecht zu erhalten.

Sobald alle Matches jeder Runde abgeschlossen sind, ist es Sache des Veranstalters, die Veranstaltung innerhalb der Silph.gg-Werkzeuge zu beenden. Dies sollte zügig nach Abschluss des Turniers geschehen.

Ein Turnier sollte niemals vorzeitig beendet- oder von einem Veranstalter aus irgendeinem Grund abgesagt werden, es sei denn es handelt sich um schwerwiegende Fehler oder Umstände, wie zum Beispiel:

  • A player dropping out reduces the tournament to less than an acceptable amount (7 or less).
  • Insurmountable technical problems with the game or tournament system.
  • A change in venue compatibility such as unsafe weather or closure.
  • Protracted round length causing impactful delays and a group feeling of no desire to continue.
Turniermechaniken
2.1 Matchstruktur

Ein Arena-Match besteht aus einer Reihe von Kämpfen, die gespielt werden, bis eine Seite eine festgelegte Anzahl von Kämpfen gewonnen hat, normalerweise zwei. Unentschieden zählen für dabei nicht. Wenn die Runde endet, bevor ein Spieler die erforderliche Anzahl von Spielen gewonnen hat, gewinnt derjenige Spieler, der zu diesem Zeitpunkt die meisten Kämpfe gewonnen hat.

Als Bericht über den Matchausgang werden die Ergebnisse der "2 von 3 Siege" Kämpfe über Silph.gg an die Silph Arena gemeldet, um sie in die Ranglistenstatistiken aufzunehmen und die Leistung des Spielers im Falle eines Unentschieden für die Platzierung im Turnier zu bestimmen.

2.2 Turniervorbereitungen

Die folgenden Schritte müssen rechtzeitig vor der geplanten Startzeit des Turniers abgeschlossen werden, damit die Paarungen und die erste Runde beginnen können:

  • Die Kampf-Team-Auswahl, welche anfangs in der Silph Arena registriert und die während des Turniers verwendet werden soll, beinhaltet: die einzelnen Pokémon-Arten, deren WP sowie ihre Attacken.
  • Spieler checken bei Turnierorganisatoren ein, um ihre Anwesenheit zu bestätigen.
  • Die Arena-Regeln und Turniermechaniken werden den Organisatoren von allen Spielern bestätigt.
2.3 Aufgegebene oder gewollt-unentschiedene Spiele oder Matches

Die Spieler dürfen nicht einvernehmlich Aufgeben oder unentschieden spielen oder sich abstimmen. Ein Kampf gilt als abgeschlossen, sobald die Ergebnisse von beiden Spielern oder einem beaufsichtigenden Schiedsrichter an die Silph Arena gemeldet werden. Vor diesem Zeitpunkt darf sich kein Spieler für ein Unentschieden entscheiden, wenn jedoch ein Spieler begründet aufgeben muss und dieser in einer Runde gewonnen hatte, wird das Match als 2-1 gemeldet.

Spieler dürfen einem Aufgeben oder Unentschieden-Spiel nicht im Austausch für eine Belohnung oder Anreiz zustimmen. Dies würde als Bestechung erachtet (siehe Abschnitt 5.2).

Wenn ein Spieler verwährt zu spielen, wird davon ausgegangen, dass das Match aufgegeben wurde.

2.4 Verfahren am Ende eines Matches

Wenn das Zeitlimit für das Spiel erreicht ist, bevor ein Gewinner ermittelt wurde, müssen die Spieler ihren aktuellen Kampf beenden (sofern dieser noch läuft) und dieses Ergebnis eintragen.

Sobald die Zeit abgelaufen ist, sollten keine neuen Kämpfe beginnen und die Ergebnisse der Kämpfe gemeldet werden.

Wenn ein Schiedsrichter eine Zeitverlängerung zugewiesen hat (wegen einer langen Regelangelegenheit oder aus einem anderen Grund), beginnt das Spielende-Verfahren erst am Ende der Zeitverlängerung.

Wenn alle Spieler am Ende des Rundenzeitlimits gleich viele Kämpfe gewonnen haben, kann ein Helfer eine Zeitverlängerung für einen weiteren Kampf gewähren.

2.5 Zeitverlängerungen

Wenn ein Schiedsrichter ein Spiel für mehr als zwei Minuten pausiert, während die Runden Uhr läuft, sollte er die Spielzeit entsprechend verlängern. Wurde das Spiel unterbrochen, um eine Entscheidung in einer Streitangelegenheit zu treffen, kann der Schiedsrichter eine Zeitverlängerung nach eigenem Ermessen gewähren.

Nach Ermessen des Schiedsrichters können Verzögerungen zu einer individuellen Runden Niederlage oder sogar zu einer kompletten Kampf Niederlage für den zu bestrafenden Spieler führen, anstatt zu einer Zeitverlängerung.

2.6 Registrierung der Kampf-Pokémon-Auswahl

Spieler müssen ihre Pokémon-Auswahl für ihre Kampfteams in Ranglistenturnieren registrieren. Registrierte Kampflisten zeichnen die ursprüngliche Zusammensetzung der benutzbaren Pokémon jedes Spielers während des Turniers auf. Sobald der Turnierorganisator die erste Runde des Turniers beginnt, kann die Kampfliste nicht mehr geändert werden, einschließlich einer Änderung der Pokémon-WP, der Attacken oder der Arten durch Entwicklung, Power Up oder TM. Bei Ranglistenturnieren müssen Kampflisten vor Beginn der 1. Runde mit der Spielerregistrierung eingereicht werden, auch wenn der Spieler für diese Runde ein Freilos hat.

Die Informationen zur Registrierung der Kampf-Liste können mit oder ohne eindeutige Spielerzuordnung veröffentlicht oder verborgen werden, abhängig von den jeweiligen Regeln des Turniers. Im Allgemeinen werden Kampflisten bei Ranglisten-Events als öffentliche Informationen angezeigt. Es liegt jedoch in der Verantwortung jedes Turnierorganisators und Spielers, die spezifischen Regeln seiner Events zu kennen und sie durchzusetzen und einzuhalten.

2.7 Versteckte Informationen

Verborgene Informationen beziehen sich auf verdeckte Informationen, die sich auf Wettbewerbsvorteile beziehen, die die Funktionalität von Pokémon GO TM Trainer Kämpfen nicht öffentlich teilt oder normalerweise vor Gegnern verborgen ist, um die Ehrlichkeit der Wettbewerbsstrategie aufrechtzuerhalten. Dies beinhaltet, ist aber nicht beschränkt auf Kampflisten, Kampf-Team-Kompositionen und Attacken der registrierten Pokémon.

Während des Spiels, der Rundenverteilungen und eines Vor-Spiel-Verfahrens sind die Spieler dafür verantwortlich, angemessene Anstrengungen zu unternehmen, um zu verhindern, dass versteckte Informationen aufgedeckt werden.

Spieler dürfen nicht aktiv versuchen, Informationen zu erhalten, die vor ihnen verborgen sind, müssen aber Gegner auch nicht darauf hinweisen, wenn er versehentlich Dinge verrät.

2.8 Prüfen der Kampfliste

Die Schiedsrichter haben die Möglichkeit, Kampflistenprüfungen bei Ranglistenturnieren nach eigenem Ermessen durchzuführen, wenn sie oder ein Spieler einen Teilnehmer verdächtigt, nicht registrierte Pokémon während eines Kampfes zu verwenden.

2.9 Ansprüche an die Arena-Direktoren

Wenn ein Spieler mit der Entscheidung eines Schiedsichters nicht einverstanden ist, kann er gegen die Entscheidung bei den Silph Arena-Direktoren Einspruch erheben, sollte sich jedoch bewusst sein, dass sein Anliegen möglicherweise keine Beachtung findet oder eine Entscheidung nicht vor dem Ende des Turniers getroffen wird. — und diese Instanz nur nach extremen Entscheidungen aufsuchen, welche grundlegende Scheidepunkte ebnen (Auf- oder Abstieg im Rang).
Die Spieler können keinen Einspruch einlegen, bevor das endgültige Urteil vom persönlich anwesenden Schiedsrichter gefällt wird. Die Entscheidungen der Silph Arena-Direktoren sind endgültig.

2.10 Ausstieg aus einem Turnier

Spieler können jederzeit aus einem Turnier aussteigen. Wenn ein Spieler vor Beginn der ersten Spielrunde aus einem Turnier aussteigt, wird davon ausgegangen, dass er nicht am Turnier teilgenommen hat und nicht in der Endreihenfolge aufgeführt ist. Spieler, die aus einem Turnier aussteigen möchten, müssen den Turnierorganisator oder einen Schiedsrichter darüber informieren, bevor die Paarungen für die nächste Runde generiert werden. In einigen Fällen muss dies vor dem Melden der Ergebnisse früherer oder aktueller Spiele an Silph.gg geschehen.

Spieler, die nach der Paarung des Turnierorganisators für die nächste Runde aussteigen möchten, werden für diese Runde dennoch gepaart. Wenn ein Spieler nicht zu seinem Spiel erscheint, wird er automatisch vom Turnier ausgeschlossen, sofern er sich nicht bei einem Richter befindet. Spieler, die wiederholt und/oder absichtlich von Turnieren fern bleiben, ohne einen Schiedsrichter über dies informieren, können mit Strafen belegt werden, einschließlich einer Suspendierung.

Wenn ein Spieler nach einem Runden Fortschritt in einem Turnier aussteigt, z. B. bei einem Einladungs-Turnier bein Fortshritt zum Viertelfinale unter den ersten 8, wird kein anderer Spieler als Ersatz nachgezogen. Der am niedrigsten platzierte verbleibende Spieler erhält stattdessen ein Freilos für die Runde.

Spieler können nach eigenem Ermessen des Turnierorganisators einem Turnier wieder beitreten. Spieler dürfen nicht wieder an einem Turnier teilnehmen, nachdem ein Runden Forschritt (zu Halb/Viertelfinale) vorgenommen wurde.

Spieler dürfen nicht von einem Turnier aussteigen, wenn sie dazu beeinflusst werden oder dafür ein Angebot oder eine Prämie erhalten. Dies gilt als Bestechung (siehe Abschnitt 5.2).

2.11 Münzwurf zur Einladungspriorität

Wenn ein Spieler beim ersten Spiel einen „Münzwurf zur Einladungspriorität“ anfordert, sind beide Spieler zu einem Münzwurf (oder einer anderen vereinbarten Zufallsmethode) verpflichtet, um zu bestimmen, welcher Spieler den QR-Codescanner verwendet und welcher Spieler zuerst auf die Schaltfläche "DIESES TEAM VERWENDEN" tippen muss. Wenn der Gewinner des Münzwurfs keine Wahl angibt, wird davon ausgegangen, dass er sich dafür entschieden hat, den QR-Code des anderen Spielers zu scannen und die Einladung zu senden, sowie die Priorität, sein Team zuerst zu bestätigen.

Für nachfolgende Kämpfe in einem Match entscheidet der Verlierer des vorherigen Kampfes (auch wenn der Spielverlust auf eine Strafe oder einen Verstoß zurückzuführen ist), ob er die Einladung senden- oder erhalten will und ob er sein Kampf-Team als erster für den nächsten Kampf bestätigt. Wenn ein Spiel jedoch aufgrund technischer Probleme erneut gestartet wird, muss der Spieler, der sich bei diesen Kampf entscheiden konnte, seine Wahl im Rematch wiederholen.

2.12 Technische Fehler/Störungen während der Spiele

Falls eine Hardware- oder Softwarefehlfunktion das Ergebnis eines Kampfes erheblich beeinflusst, muss der betroffene Spieler den Gegner sofort darauf aufmerksam machen. Beide Spieler sind dafür verantwortlich, das Ausmaß der Auswirkungen des Fehlers auf die Ergebnisse des Spiels zu bewerten. Wenn sich darauf geeinigt wird, dass sie einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis des Spiels hatten, darf das Spiel wiederholt werden. Wenn ein Gegner die negativen Auswirkungen der technischen Panne bestreitet, müssen Videobeweise vorgelegt werden. Wenn keine Anzeichen für eine Funktionsstörung vorliegen und die Gegner einer technischen Funktionsstörung nicht zustimmen, bleibt das Ergebnis des Spiels erhalten und es ist kein erneutes Match erforderlich.

Bei einem Neustart für einen individuellen Kampf müssen beide Spieler ihre gleichen Kampf-Teams in derselben Reihenfolge verwenden, die für das unterbrochene Spiel ausgewählt wurden. Das Ändern oder Umstellen eines Kampf-Teams während dieses Szenarios kann als Turnierfehler - Teamlistenproblem gemäß Definition in Abschnitt 2.4 des Silph Arena-Leitfadens zur Behandlung von Regelverstößen betrachtet werden und kann zu einem durch einen Helfer bewerteten Spielverlust führen, falls Beweise vorgelegt werden können. Wenn dieser Fehler mit der Absicht begangen wird, sich einen Vorteil gegenüber dem Gegner zu verschaffen, kann sich ein Helfer entscheiden, die Zuwiderhandlung stattdessen als Betrug zu werten und geeignete Strafmaßnahmen gegen den Spieler zu ergreifen.

Wenn technische Fehler oder Fehlfunktionen ein Spiel erheblich genug beeinflussen, um das Ermitteln eines Siegers zu verzögern, sollte ein Helfer zur Untersuchung aufgefordert werden, um nach einer Lösung zu suchen. Wenn diese Verzögerungen dazu führen, dass ein Match die Rundenzeit überschreitet, bevor ein Gewinner ermittelt werden kann, kann ein Helfer eine Zeitverlängerung für einen weiteren Kampf gewähren.

Kommunikation
3.1 Kommunikation mit den Spielern

Die Kommunikation zwischen den Spielern ist für das erfolgreiche Ablaufen eines Spiels mit virtuellen Objekten oder versteckten Informationen unerlässlich. Während Bluffen ein Aspekt von Spielen sein kann, muss klar definiert werden, was für Spieler zulässig ist und was nicht. Dies wird die Erwartungen sowohl der sportorientierten (Gelegengeitskämpfer) als auch der wettkampforientierten Spieler während eines Spiels bestätigen.

Ein Spieler sollte einen Vorteil haben, weil er die durch die Spielregeln bereitgestellten Optionen besser versteht, die Interaktionen im aktuellen Spielzustand besser kennt und taktische Planungen unternehmen kann. Die Spieler sind nicht verpflichtet, ihre Gegner beim Spielen des Spiels zu unterstützen, sie müssen sie auch nicht darauf aufmerksam machen, wenn sie versteckte Informationen preisgeben, die vorteilhafterweise verwendet werden können. Ungeachtet dessen wird von den Spielern erwartet, dass sie die Gegner höflich und mit Respekt behandeln. Andernfalls kann es zu Sanktionen wegen unsportlichem Verhalten kommen.

Regelverletzungen
4.1 Betrug

Betrug (Cheating) während eines Turniers wird nicht toleriert. Der Turnierorganisator prüft alle Betrugsvorwürfe und sollte er der Meinung sein, dass ein Spieler während eines anerkannten Turniers betrogen hat, verhängt er die entsprechende Strafe auf der Grundlage des Leitfaden bei Verstößen. Alle Ausschlüsse unterliegen der Überprüfung durch die Arena-Direktoren und können mit weiteren Strafen sanktioniert oder durch Aufhebung aktueller Strafen rehabilitiert werden.

4.2 Bestechung

Die Entscheidung, auszusteigen, zu verlieren oder einem Unentschieden zuzustimmen, darf nicht aufgrund eines Angebots von Belohnungen oder Anreizen getroffen noch durch diese beeinflusst werden, außerdem darf keine Entscheidung im Spiel auf diese Weise beeinflusst werden. Ein solches Angebot ist verboten und gilt als Bestechung. Wenn der Spieler, der ein solches Angebot erhält, nicht sofort einen Richter verlangt, werden beide Spieler auf dieselbe Weise bestraft. Spieler dürfen den Turnierbeamten keine Angebote machen, um das Ergebnis einer Entscheidung zu beeinflussen.

Es ist keine Bestechung, wenn Spieler Preise teilen, die sie im laufenden Turnier noch nicht erhalten haben, und sie können dies vor oder während des Spiels vereinbaren, sofern ein solches Teilen nicht im Austausch für ein Spiel oder ein Spielergebnis oder das Aussteigen eines Spielers aus dem Turnier geschieht.

Das Ergebnis eines Spiels oder einer Runde darf nicht zufällig oder willkürlich auf andere Weise als durch den normalen Fortschritt des Spiels bestimmt werden. Beispiele umfassen (sind aber nicht beschränkt auf) das Würfeln, das Münzwurfspiel, das Armdrücken oder das Spielen eines anderen Spiels.

Spieler können in Verbindung mit anderen Spielen keine Vereinbarung treffen. Spieler können Informationen zu Spiel- oder Kampfergebnissen anderer Spieler verwenden. Den Spielern ist es jedoch nicht gestattet, die Abläufe zu verzögern oder auszudehnen, um diese Informationen zu erhalten.

Spieler, die an den K.O.-Runden eines Turniers teilnehmen, welche Bargeld, Guthaben, Gewinnscheine und/oder ungeöffnete Produkte als Preise anbieten, können mit Zustimmung des Turnierveranstalters die Preisaufteilung vereinbaren. Die Spieler können das Turnier zu diesem Zeitpunkt beenden oder weiter spielen. Alle Spieler, die sich noch im Turnier befinden, müssen der Vereinbarung zustimmen.

4.3 Wetten

Turnierteilnehmer, Turnierbeamte und Zuschauer dürfen auf keinen Teil (einschließlich des Ergebnisses) eines Turniers, einer Runde oder den Kampf wetten, Einsätze bringen oder setzen.

4.4 Unsportliches Verhalten

Unsportliches Verhalten wird zu keinem Zeitpunkt toleriert. Turnierteilnehmer müssen sich höflich und respektvoll verhalten. Unsportliches Verhalten umfasst unter anderem (ist aber nicht beschränkt auf):

  • Verhaltensweisen, bei denen das Gefühl aufkommt, belästigt, gemobbt oder verfolgt zu werden.
  • Streiten mit, sich aggressiv verhalten gegenüber oder Diskriminierungen gegen Turnierbeamte, Spieler oder Zuschauer.
  • Verletzung der persönlichen Privatsphäre oder der Sicherheit von Teilnehmern, einschließlich Zuschauern und Helfern.
  • Verwendung sozialer Medien, um andere Teilnehmer zu schikanieren, zu beschämen oder einzuschüchtern.
  • Die Anweisungen eines Turnierbeamten nicht befolgen.

Von Offiziellen wird erwartet, dass sollten sie auf solche Angelegenheiten aufmerksam gemacht werden, schnellstmöglich nötige Maßnahmen ergreifen um wiederholtes Fehlverhalten zu verhindern. Alle Fälle von unsportlichem Verhalten werden den Silph Arena-Direktoren gemeldet und unterliegen einer weiteren Überprüfung.

4.5 Verzögerung

Die Spieler müssen ihre Kampf-Teams organisieren und Kämpfe zeitnah beginnen, unabhängig von der Komplexität der Spielsituation, und die für das Turnier festgelegten Zeitlimits einhalten. Die Spieler müssen zwischen den Kämpfen ein Tempo einhalten, damit das Spiel innerhalb des angegebenen Zeitlimits beendet werden kann. Stillstand ist nicht akzeptabel. Spieler können einen Richter bitten, ihr Spiel auf Verzögerung zu beobachten; eine solche Anfrage wird nach Möglichkeit gewährt.

4.6 Hilfe von außen

Während des Spiels dürfen Spieler keinen Spielratschlag von Zuschauern einholen, und Zuschauer dürfen Spielern keinen Spielratschlag geben.

Während der Auswahl der Kampf-Teams dürfen Spieler und Zuschauer einem Spieler keine Ratschläge oder Kommentare geben, bis die Pokémon-Auswahl dieses Spielers für seine Kampf-Teams festgelegt wurde.

Spieler und Zuschauer werden keine Informationen über Auswahl Entwürfe, Kampflisten oder Kampf-Teams, auch nicht über Strategien, zwischen der Ankündigung der Paarung und dem Ende der Runde verraten.

Einige dieser Einschränkungen können aufgrund der offiziellen Presse oder Berichterstattung aufgehoben werden. In diesen Situationen wird der Spieler über die geänderten Erwartungen informiert. Bei bestimmten Mannschaftsturnieren können auch Teammitglieder von diesen Einschränkungen ausgenommen werden.

Regeln zur Anerkennung
5.1 Mindestteilnehmerzahl

Die Mindestanforderungen für ein Turnier, das als bewertetes Turnier zugelassen wird, sind wie folgt:

  • Bei Einzelturnieren müssen mindestens acht (8) Spieler teilnehmen.
  • Bei einem Mannschaftsturnier müssen mindestens vier (4) Mannschaften teilnehmen.

Wenn die Mindestteilnehmer nicht erreicht werden, ist das Turnier nicht mehr von der Arena zugelassen und bietet keine Rangliste oder Platzierung. Wenn für ein Turnier, das für eine Arena-Zulassung vorgesehen ist, die Mindestteilnehmer nicht erreicht werden (aufgrund von Spielern, die nicht anwesend sind), sollte der Turnierorganisator das Turnier als „Nicht stattgefunden“ melden.

5.2 Anzahl der Runden

Die Mindestanzahl von Runden, die erforderlich sind, damit ein Turnier als bewertetes Turnier sanktioniert wird, ist wie folgt:

  • Bei Einzelturnieren mindestens drei (3) Runden
  • Bei Mannschaftsturnieren mindestens zwei (2) Runden

Wenn die Mindestanzahl von Runden nicht erreicht wird, ist das Turnier nicht mehr von der Arena sanktioniert und bietet keine Rangliste oder Platzierung. Wenn die Mindestanzahl von Runden für ein von der Arena genehmigtes Turnier nicht erreicht wird, sollte der Turnierorganisator das Turnier als „nicht sttgefunden“ melden.

Die Anzahl der Runden sollte zu Beginn oder vor Beginn der ersten Runde bekannt gegeben werden. Einmal angekündigt, können diese nicht geändert werden. Stattdessen kann eine variable Anzahl von Runden angekündigt werden, mit bestimmten Kriterien für das Ende des Turniers. Ein Turnier mit 20 Spielern kann beispielsweise als fünf Runden angekündigt werden, sofern nicht nur ein Spieler nach vier Runden vier Matchs gewinnt.

Die empfohlene Anzahl von Runden für Schweizer Turniere berechnet sich durch die Logarithmus-Basis 2 zur Spieleranzahl.

5.3 Turniere mit Einladung

Turniere, für die es einer Einladung bedarf, haben zusätzliche Qualifikationskriterien für die Teilnahme des Spielers, die im Rahmen des Saisoncups, der Spielerrangliste und anderen einzigartigen Faktoren bestimmt werden. Die Vergabe für Regionalmeisterschaften und Weltmeisterschaftsturnieren wird durch die Silph League Arena-Einladungsrichtlinien definiert. Turnierveranstalter können Einladungsturniere abhalten und anerkennen, sofern sie von den Direktoren der Silph Arena dazu ausgewählt und autorisiert wurden.

5.4 Paarungsalgorithmus

Sofern nicht anders angekündigt, wird angenommen, dass Turniere dem Schweizer Paarungsalgorithmus folgen (der von der Arena Silph.gg-Software verarbeitet werden muss). Einige Turniere können nach den Schweizer Runden zwischen den besten 2, 4 oder 8 (oder einer anderen Anzahl) der Spieler zu K.O.-Runden führen.

Bei Turnieren mit K.O.-Runden-Playoffs wird empfohlen, die Playoff-Spieler nach der Schlusswertung des Schweizer Systems zu koppeln. Die Runden in K.O.-Runden-Playoffs sollten den Höchstplatzierten-Spieler gegen den niedrigsten, den zweithöchsten gegen den zweitniedrigsten und so weiter paaren.

©2019 The Silph Road | Alle Rechte vorbehalten | @SilphGG | /r/TheSilphArena
Pokémon und alle jeweiligen Namen sind Markenzeichen & © von Nintendo 1996-2019
Pokémon GO ist Markenzeichen und © von Niantic, Inc.
Die Silph League Arena, Silph.gg und The Silph Road sind Niantic Inc., The Pokémon Company oder Nintendo nicht zugehörig.
Bei Fragen wenden Sie sich an Team@TheSilphRoad.com